MS Andante


Go West! Niederlande, Belgien, Frankreich

Reiseroute: Vom Pohlesee über Havel, Untere -Havel-Wasserstraße, Elbe-Havel-Kanal, Mittellandkanal, Dortmund-Ems-Kanal, Wesel-Datteln-Kanal, Rhein, Waal, Maas, Canal de l’Est Nord, Canal de Vosges, Saône, Doubs, Canal du Rhône au Rhin, Rhein abwärts, Wesel-Datteln-Kanal, Dortmund-Ems-Kanal, Mittellandkanal, Havel-Elbe-Kanal, Havel, Pohlesee.

Zusammen mit der „Victoria“, Crew: Erika Rammer und Günter Felske

  • Länge der Reise: 4 Monate, 11 Tage
  • Gesamte Fahrstrecke 2.800 km
  • 380 Schleusen
  • 6 Tunnel
  • 347 Motorstunden
  • Schnitt 8 km/h
  • 2,7 ltr./Std. Durchschnittsverbrauch

Am Ende der Saison 2008 hatten wir uns vorgenommen, im Jahr 2009 westwärts zu steuern, wozu uns die Besatzung der „Victoria“ aus Nordenham eingeladen hatte. Sie kannten schon einen Teil der holländischen und französischen Kanäle und den Rhein, da sie bereits das Mittelmeer mit ihrem Schiff bereist hatten. Wir überlegten also eine Weile, schauten uns die Route auf der „Mitteleuropäischen Wasserstraßenkarte“ an, zählten in Gedanken die Schleusen und dachten an die Tunnel in Frankreich, von denen uns schon horrorvolle Geschichten erzählt worden waren. Auch die lange Fahrt über den Mittellandkanal erschien vor unserem geistigen Auge, ganz schön langweilig oder nicht? Wir überlegten hin und her, schließlich würde diese Tour nicht unter 3 – 3 ½ Monate zu schaffen sein. Dass es sich am Ende um fast 4 ½ Monate handeln würde, ahnten wir zu dem Zeitpunkt noch nicht. Jedenfalls entschieden wir uns für diese spannende Reise, und so warteten wir auf den Frühling, bereiteten die „Andante“ auf diese Fahrt vor, bunkerten all das, was man braucht oder auch nicht, auch das, was man vielleicht nicht überall bekommt, wie den Lieblingskaffee z. B., und starteten bei schönstem Wetter am 21. April gen Westen.