MS Andante


Brandenburg (mit Renate)

09. bis 11.08.2005

Wir konnten Renate überreden, doch noch einen kurzen Ausflug nach Brandenburg mit uns zu unternehmen. Da sie nun wirklich bald nach Mexiko zu Jochen fliegen wollte, beschlossen wir, gleich Anfang August ein paar Tage zusammen an Bord zu verbringen. Wir fuhren also morgens bei schönem Wetter im Pohlesee in Richtung Brandenburg los. In der Woche sind die Seen und Flüsse nichr sehr befahren. Als wir Brandenburg näher kamen, fing es leider leicht an zu regnen. So machten wir am Stadtanleger fest und unternahmen einen Stadtspaziergang, kamen auch am Dom vorbei. Eine Besichtigung war nicht mehr möglich, da abends ein Kozert stattfinden sollte. Der Regen nahm leider zu, so dass wir nicht weiterfahren konnten und wollten. Renate und ich beschlossen dann, in das Konzert zu gehen, das bereits um 19 Uhr begann. Klaus zog es vor, an Bord zu bleiben, weil er Kirchenbänke in schlechter Erinnerung hat. Es war ein heiteres Konzert und stimmte uns recht vergnügt. An Bord nahmen wir noch einen kleinen Absacker zu uns und gingen dann in die Koje. Am nächsten Morgen hatte es sich aufgehellt und so machten wir noch eine Runde über den Breitlingsee und Plauer See, um dann durch den Silokanal wieder Richtung Schleuse zu fahren. Das Wetter wurde immer schöner und so kamen wir bis Havel km 45 und suchten einen schönen Ankerplatz. Dort badeten wir, machten uns im Sonnenuntergang, der ganz besonders beeindruckend war (siehe Fotos), ein schönes Abendessen und genossen die Stille.

 

Nach einem Bad in der Havel und einem ausführlichen Frühstück setzten wir uns in Richtung Berlin in Bewegung, wo wir dann am Spätnachmittag entspannt in unserem Hafen landeten. Wir begleiteten Renate zu ihrem Auto und fuhren selbst wieder nach Wilmersdorf zurück.